Schulgeldübernahme in Gesundheitsberufen


Das NRW-Gesundheitsministerium hat bekannt gegeben, dass die Schulgelder für Gesundheitsberufe zu 70% vom Land NRW übernommen werden sollen. Zukünftig soll die Ausbildung komplett kostenlos werden. Kritik an den Schulgeldern ist vor allem daher aufgekommen, dass ein Studium bspw. zum Facharzt in der Medizin kostenlos ist, nichtakademische Gesundheitsberufe aber teilweise hohe Summen bezahlen müssen - und das bei einem geringeren Endgehalt. 

Von dieser neuen Regelung profitieren angehende und Interessenten für Gesundheitsberufe wie Ergotherapie, Physiotherapie sowie Logopädie. 

Die DAA begrüßt diesen Schritt der Landesregierung und hofft, dass der Landtag so schnell wie möglich zustimmt, um dem Fachkräftemangel aktiv entgegenzuwirken und die Ausbildung für mehr Menschen zu ermöglichen.